Der Grüner-Ring-Tag

Beim Grüner-Ring-Tag am Sonntag, den 15. September 2019 gab es Infos und Aktionen rund um die Landesgartenschau-Bewerbung der Stadt: 150 Bäume begrünten den Rathaushof, 200 Wünsche wurden an den Wunschbaum gehängt, 50 Teilnehmende folgten Bürgermeister Michael Ilk beim Stadtspaziergang. Dazu gab es ein Kinderprogramm, Tipps zum Thema Nachhaltigkeit, Musik und regionales Catering.
Die gesammelten Wünsche und Anregungen fließen in die Machbarkeitsstudie und weitere Planung für eine Landesgartenschau ein.

Vorbereitungen

Impressionen

Aktionen zur Landesgartenschau-Bewerbung

Mit dem Grüner-Ring-Tag am Sonntag, 15. September, startete die Stadt Ludwigsburg die Bürgerbeteiligung für eine erneute Bewerbung um die Austragung einer Landesgartenschau. Von 11 bis 18 Uhr gab es auf dem Rathaushof Informationen und Aktionen rund um das Konzept zur Landesgartenschau-Bewerbung. Um 14 Uhr startete ein zirka zweistündiger Stadtspaziergang mit Bürgermeister Michael Ilk durch die Innenstadt.


150 Bäume – und mehr

Dieser Grüne Ring wurde am Grüner-Ring-Tag mit 150 Bäumen auf dem Rathaushof dargestellt. Jeder Ortsteil wurde entsprechend seiner Lage im Grünen Ring auf dem Rathaushof platziert. Zu jeder Station gab es Informationen zum vorgesehenen Konzept. Zum Einsatz kamen außerdem Virtual-Reality-Brillen, mit deren Hilfe eine digital erlebbare Vorschau auf den späteren Grünen Ring möglich wird. Hinzu kamen Stände von Vereinen: Der Obst- und Gartenbauverein beispielsweise bot Aktionen rund um das Thema „Apfel“ mit einer Saftpresse, einer Obstmühle und einer Apfelrallye für Kinder. Zum weiteren Kinderprogramm gehörten eine Slackline, ein Geschichtenerzähler und das Herstellen von Kräutersalz. Regionale Anbieter sorgten für das Catering, zwei Bands vom Straßenmusikfestival – Feranto und Toni Mogens – boten musikalische Unterhaltung.

Die 150 Bäume vom Rathaushof wurden dann gleich genutzt, um den realen Grünen Ring zu verstärken: Sie werden im Herbst in den Grünen Ring eingepflanzt.

(Karin Brühl)